Der eigene Cinnamon-Nachbau in 5 Minuten

Ausgangspunkt ist eine Linux-Distribution der eigenen Wahl (hier Fedora 17) und eine frisch installierte, d.h.: ohne Extensions, Gnome-Shell 3.4 (hier simuliert durch einen neuen Benutzer). Es wird keine perfekt Kopie, aber wir kommen Cinnamon kuschelig nahe.
Und los geht’s:

01. Gnome-Tweak-Tool installieren

Das ~ gibt es in jeder Paketverwaltung, die die Shell beinhaltet. Es ist auf gewohnten Wege zu installieren. Vorteil: Fedora 17 kommt die Extension user-theme gleich mit auf die Platte.

02. Statische Arbeitsflächen

Gnome-Tweak-Tool starten -> Shell -> Dynamic Workspaces -> off & Anzahl festlegen

03. Dualmonitoring anpassen (optional)

Für Benutzer mehrere Monitore: Gnome-Tweak-Tool -> Shell -> Workspaces only on primary monitor -> off

04. Extension: Axe Menu

Für den Cinnamon-typischen Menü-Button.

05. Extension: No Top Left Corner

Deaktiviert die obere, linke Ecke. Wenn das bei euch (wie bei mir) nicht funktioniert: Hot-Corn-Dog hat bei mir den gewünschten Effekt.

06. Extension: Panel-Settings

Panel über die Einstellungen nach unten verlegen.

07. Extension: Show Desktop Button

Darf natürlich nicht fehlen.

08. Extension: Frippery Panel Favorites

Zeigt die Verknüpfungen aus dem Dock im Overview an.

09. Extension: Windows Alt Tab

Stellt das gewohnte alt-tab-Verhalten her.

10. Extension: Windows Scale In

Für cinnamon-typisches bling-bling. Alternativ: Slide In oder Rotate In

11. Extension: Frippery Move Clock

Schiebt die Uhr nach rechts.

12. Extension: Window List

Zeigt einem alle Anwendungen einer Arbeitsfläche im Panel. Leider wird die Preview-Funktion grundsätzlich unterhalb des Panel angezeigt, was in unserem Fall doch eher nutzlos ist.

13. Extension: Workspace Indicator/Workspaces Menu

Da die Extension Workspaces Menu momentan nicht verfügbar ist, müssen wir auf die Indicator Extension ausweichen. Ist ja nicht so, dass wir keine Auswahl haben.

14. Extension: Remove Accessibility Icon (optional)

Für diejenigen unter uns, die körperlich keine Beschränkung bei der Benutzung von PCs haben.

15. Extension: Quit Button

Da es leider kein Update zur NoIM-Extension gibt, können wir die nicht nutzen. Wir nutzen stattdessen ‚Quit Button‘, um die Sprechblase + Namen in einen schönen Ausschalter zu verwandeln. Alternativ: Icon Hider Auf kosten eines Icons spart man sich die Schritte 14 & 16.

16. Extension: Alternative Status Menu

Klassiker: Ersetzt den ‚Bereitschaft‘-Eintrag im IM-Menü (unser Quit Button) durch die Punkte Bereitschaft, Ruhezustand und Ausschalten.

17. Bonus-Runde: Cinnamon Theme

Wir laden uns von der Cinnamon-Themes-Seite ein Theme runter, entpacken es nach ~/.themes/ (Verzeichnis erstellen, falls nicht vorhanden).
Jetzt noch innerhalb des Theme-Verzeichnisses das Verzeichnis cinnamon in gnome-shell umbenennen und die cinnamon.css in gnome-shell.css, schon steht uns ein neues Theme zur Verfügung.

Fertig!
Warnung: Diese Anleitung zeigt nur, dass es geht und nicht das es stabil ist. Use it at your own risk.

Advertisements